Az oldalainkba ágyazott Google Adwords kódja marketing célokra, valamint a Google Analytics kódja a látogatottság méréséhez sütiket használ.

Datenschutzrichtlinie Ich bin damit einverstanden!

Kulturviertel Zsolnay

de

Für Kinder

Nicht ohne Grund ist das Zsolnay-Viertel beliebter Zielort für Familien, da hier die Kinder mit den Eltern gemeinsam dank vielfältigen Programmen zahlreiche Erlebnisse erleben. Es mangelt nicht an kreativen, amüsanten, populärwissenschaftlichen und reizenden Angeboten!

Zauberstunde

Die Besucher können ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse in Form launiger Experimente erweitern. Glitschige Fragen, keineswegs saurere Chemiker, wortwörtlich erschütternde Erlebnisse, haarsträubende Experimente, sowie die vielerprobte Puppe, ElektrRosa können die Besucher treffen! Man sieht ferner Blitze, Explosionen, Raketen, Experiment mit beinahe -200 Grad kalter Flüssigkeit und Plasmakugel, und viel Humor dabei!

Planetarium


Wann kommt es zum Weltende? Gibt es das Außerirdische? Ist es eine Lüge, dass der Mensch den Mond betreten hat? Auch diese Fragen werden im Planetarium des Kulturviertels Zsolnay beantwortet, wo fachkundige Astronomen Vorträge halten, in denen sich Wissenschaft und aus Science Fiction-Filmen bekannte Unterhaltungsfragen vermischen. Das Planetarium, das eines der modernsten Planetarien Europas ist, verfügt über eigenartige Schautechnik, und auf die 8 m Durchmesser betragende Kuppel werden nicht nur Sterne projiziert, sondern es gibt auch Möglichkeit für Zeitreisen oder Landen auf fremden Planeten. Das Planetarium setzt sich zum Ziele, neben Popularisierung astronomisch-raumschiffwissenschaftlicher oder gar naturwissenschaftlicher Kenntnisse, Zusammenhänge der astronomischen Bezüge von Künsten und Geschichte populärwissenschaftlich vorzustellen.

Labor – Interaktiver Zauberraum

Der Pécser „Zauberpalast“ bietet den Besuchern gleichzeitig unterhaltende und substantiell reiche Entspannung, es wurden in ihm zahlreiche Spielzeuge untergebracht, die zum Durchführen von Experimenten geeignet sind. Von einer Spielecke über den Saal des Lichtes bis zur Tesla-Spule können die Besucher viele einzigartige Experimente ausprobieren, da das Anfassen der ausgestellten Gegenstände hier sogar verbindlich ist!

Schokoladen und Süßwaren

In der Straße der Handwerkerläden locken der Schokoladenladen Csoko-Láda und der Nostalgieschauladen Süßwaren (Nosztalgia Cukorka Látványbolt) die süßmündigen Kinder und Erwachsenen an, wo sie auch in den Vorgang der Herstellung Einblick bekommen.


Vogelfreundliche Parkanlage

Es lohnt sich auch, in der wunderschönen Parkanlage des Kulturviertels Zsolnay spazieren zu gehen, da sich der Kulturviertel als erste Körperschaft im Komitat Baranya den Titel „Vogelfreundliche Parkanlage“ erworben hat. Die Besucher des Kulturviertels können auf Blau- und Kohlmeisen, Amseln, aber auch Zwergohreulen und Federmäuse treffen, da im Rahmen des Projektes Neste für die Vögel errichtet wurden, und die Ernährungs- und Bademöglichkeiten für sie gegeben sind. In der Parkanlage befinden sich wunderschöne Pflanzen und alte Bäume, der vor der Sikorski-Villa stehende Ginkgo-Biloba-Baum soll von Julia Zsolnay angepflanzt worden sein.

Spielplätze und Sportmöglichkeiten

Es befinden sich drei anspruchsvolle Spielplätze innerhalb des Kulturviertels, darüber hinaus erwarten Streetball-Pisten, Pingpongtische und Freilichtschachtafel die Besucher, Kindergarten- und Schulgruppen!

Puppentheater Bóbita und Puppenmuseum

Das Puppentheater Bóbita entstand 1961 in Pécs unter der Leitung von Lajos Kós, und machte sich schnell Namen wegen seiner humorvollen und spektakulären Erwachsenen- und Kinderaufführungen. Im aus drei Räumen bestehenden Puppenmuseum können die Kinder die früheren Puppen des Puppentheaters ausprobieren, sie können die verschiedenen Puppentechniken kennenlernen: sie können kultische ungarische Puppenfiguren, wie Mosó Masa, Hermelinka und Gőgös Gúnár Gedeon in die Hand nehmen. Der mittlere Raum dient zeitweiligen Ausstellungen, während im dritten die Puppen des Theatergründers Lajos Kós untergebracht wurden.